HOME | KONTAKT | IMPRESSUM
Über uns | Veranstaltungen | Berichte | Mitglieder | Fotoserien| Infos/Aktuelles

Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2009

Bei unserem ersten Vortrag im 1. Halbjahr 2009 hatten Herr Jens Rehbock und Herr Friedhelm Landsiedel, beide aus Hagen-Hohenlimburg uns sehr viele wortwörtlich bildschöne Beispiele von sogenannten Orbs vorgestellt. Orbs sind fototechnische Lichterscheinungen und tauchen oftmals als runden Lichtflecken aus unerfindlichen Gründen immer öfters auf Fotos auf. An vielen Beispielen wurden die Unterschiede zwischen erklärbaren und unerklärbaren Fotoeffekten dargestellt und Ideen zur Deutung der unerklärlichen Orb-Phänomene vorgestellt.


Im März 2009 hatten wir als Ziel unserer Exkursion diesmal die Betriebsbesichtigung bei der Firma Rayonex in Lennestadt im Hochsauerland auf dem Programm. Der Geschäftsführer Herr Helms hatte sich viel Zeit genommen um uns die Firmenräume in den sogenannten „Sauerlandpyramiden“ die Tagungsräumen, Büros sowie die Produktions- und Entwicklungsabteilungen zu zeigen. Sehr detailliert erklärte er uns die Wirkungsprinzipien der Schwingungstechniken nach Paul Schmidt und die Arbeitsweisen der Firma Rayonex. Viele der Produkten waren einigen Teilnehmern schon bekannt, aber die Details der Wirkungsprinzipien und die Vielfalt der Geräte waren auch für alte Hasen neu. Anschließend kehrten die 20 interessierten Radiästheten dann auf der Rückfahrt noch in die wunderschöne Berggaststätte an der Hohen Bracht ein, so dass es für viele diesmal eine sehr späte Heimkehr wurde.

Am 10.Juni 2009 hatte wir den Heimatkundler und ehemalige Direktor des Iserlohner Märkischen Gymnasium Dr. Wilhelm Bleicher zu uns eVortrag Dieter Welsch zur Cadeceusspuleingeladen um uns seine Erkenntnisse zu den kulturhistorischen und radiästhetischen Hintergründen der Elseyer-Stiftskirche in Hagen-Elsey vorzustellen. Wir hatten diese Kirche bereits im Frühjahr auf unserer Exkursion untersucht und es war für viele Interessant ihre radiästhetischen Vermutungen durch die Mitteilungen von Herrn Dr.Bleicher bestätigt zu bekommen. Herr Dr. Bleicher würde sich auch sehr über eine Zusammenführung der unterschiedlichen Erkenntnisse zur Elseyer Stiftskirche freuen.